Meine Leistungen im Überblick

Patientenbroschüre

 

So individuell wie Sie …

Ausgewählte Methoden der Gesichtsbehandlung

Dr. Stefan Kalthoff
www.stefankalthoff.de
info@stefankalthoff.de


Erfahrungen Dr. Stefan Kalthoff

1987 - 2003
Klinik für Chirurgie - Alfried Krupp Krankenhaus Essen
Klinik für Chirurgie - Kreiskrankenhaus Reutlingen
Klinik für Hand-, Plastische, Rekonstruktive Chirurgie, BG Unfallklinik
Ludwigshafen
Klinik für Plastische und Handchirurgie
Behandlungszentrum Vogtareuth
Zentrum für Plastische Chirurgie
Marienhospital Stuttgart
Klinik für Ästhetische & Plastische Chirurgie
Partnach Klinik Garmisch-Partenkirchen

seit 2003
Rosenpark Klinik Darmstadt - Fachklinik für ästhetisch-operative
Dermatologie und Plastische Chirurgie


Mitglied in folgenden medizinischen Fachgesellschaften:

  • ISAPS - International Society of Aesthetic and Plastic Surgery
  • DGPRÄC - Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven
    und Ästhetischen Chirurgen
  • GÄCD - Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland


Sehr geehrte Patientin,
sehr geehrter Patient,

ästhetische Chirurgie ist Vertrauenssache und das gilt
ganz besonders für Veränderungen des Gesichtes. Jedes
Gesicht ist individuell. Um ein hervorragendes Ergebnis zu
erzielen braucht es chirurgisches Können, viel Erfahrung
und ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl.
Aus diesem Grund habe ich mich seit 2003 auf die
Behandlung des Gesichtes konzentriert und hier meinen
Schwerpunkt gesetzt.

In dieser Broschüre erhalten Sie einen ersten Einblick
in meine Arbeit zu den nicht-operativen und operativen
Behandlungsmethoden.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung,
denn für das Gelingen ist eine vertrauensvolle und offene
Kommunikation zwischen Patient und Arzt unverzichtbar.
Deshalb ist es mir wichtig, Sie schon im Vorfeld umfassend
zu informieren, über Chancen und Risiken aufzuklären
und Sie zu ermuntern, bei der Beratung alle Fragen, die
Sie beschäftigen, offen anzusprechen.

Herzlichst Ihr Dr. Stefan Kalthoff

Persönliche Beratung

Im ersten Beratungsgespräch schildern
Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen. Im
Anschluss an dieses Gespräch fotografiere
ich Sie aus verschiedenen Blickwinkeln.
Gemeinsam analysiere ich mit Ihnen die
Bilder und beschreibe Ihnen, was ich sehe
und welche Behandlungsmöglichkeiten es
für Sie gibt. Für die Beurteilung der Bilder
ist es hilfreich, wenn Sie eine Fotografie aus
jüngeren Jahren mitbringen.

Meine Empfehlungen beruhen auf der
Abwägung aller Möglichkeiten der nichtoperativen
und operativen Methoden.

Umfassend erkläre ich Ihnen die Vorgehensweise
und wir besprechen die Risiken und mögliche Komplikationen.
Sie erhalten einen schriftlichen Kostenvoranschlag,
der für ein Jahr gültig ist. Wenn Sie
sich für einen Eingriff entscheiden, sehe ich
Sie ca. eine Woche vorher zu einem zweiten
Gespräch. Hier kläre ich noch offene Fragen
und Sie sprechen mit dem Narkosearzt.

Was passiert, wenn das Gesicht altert?

Interessanterweise entsprechen unsere persönlichen
Schönheitsvorstellungen unserer
eigenen Altersperiode von 20 – 30 Jahren.
Danach beginnt ein schleichender, nur oberflächlicher
Alterungsprozess der Haut. Meist
ab dem 40. Lebensjahr beginnen größere
Veränderungen, die einerseits durch unseren
Lebensstil, aber hauptsächlich durch unsere
genetische Herkunft geprägt sind.

Die Haut verliert an Elastizität und sackt in
typischer Weise ab (sog. „sagging“). Mitbetroffen
sind auch die tieferen Schichten wie
die Muskulatur und das Bindegewebe.
Häufig beginnt die Alterung an der Augenpartie
und erstreckt sich bis zur unteren
Wangenpartie. Das Gesicht erscheint
dadurch länger und schmaler. Der Gesichtsausdruck
wirkt abgespannt und müde,
obwohl Sie sich innerlich aktiv fühlen. Es
entsteht eine Diskrepanz zwischen dem persönlichen
Lebensgefühl und dem äußeren
Erscheinungsbild.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Der richtige Zeitpunkt ist gekommen, wenn
der Sie persönlich störende Bereich an
Bedeutung gewonnen hat:
Wenn Sie einmal im Monat darüber nachdenken,
so werden diese zwölf Tage im Jahr
vergehen… Denken Sie jeden Tag darüber
nach, bekommt es für Sie eine Bedeutung.
Treffen Sie die Entscheidung für sich und
nicht für andere.

Nehmen Sie sich Zeit und setzen Sie sich
nicht unter Druck!

Falten & Volumen

Wie verändert sich Ihr Gesicht
im Laufe der Zeit?

Es beginnt mit feinen Linien, die zunehmend
tiefer werden (Nasolabialfalten,
Knitterfalten). Aufgrund der Beweglichkeit
des Gesichtes kommen dynamische Falten
hinzu (Zornesfalten, Lachfalten). Im weiteren
Verlauf verliert das Gesicht meist im
Wangenbereich an Volumen, es fällt ein.
Diese Veränderungen lassen sich gezielt und
einfach verbessern:
Durch eine Falten- und Volumenbehandlung
werden die Bandstrukturen des Gesichtes
in der Tiefe befeuchtet und hierdurch regeneriert.
Die Gesichtsstrukturen spannen sich
wieder aus. Das Gesicht erscheint frischer
und harmonischer.

Welche Substanzen kommen in Frage?

Ich verwende ausschließlich sichere Substanzen,
die gut verträglich sind und vom
Körper wieder abgebaut werden.
Eine Knotenbildung kann so vermieden
werden. Ihre Sicherheit steht an oberster
Stelle.

Hyaluronsäure: Sie kann zur Befeuchtung
der Haut, zur Falten- und Volumenbehandlung
und zur Erhaltung der Gewebestruktur
eingesetzt werden. Die Haltbarkeit von
Hyaluronsäure beträgt 6 - 9 Monate.
Wann ist eine Falten- und Volumenbehandlung sinnvoll?
Radiesse®: Es besteht aus Hydroxylapatit,
einer abbaubaren Substanz. Es eignet sich
zur Falten- und Volumenbehandlung, zur
Verdickung der Hautstruktur und stimuliert
zudem gezielt den natürlichen körpereigenen
Kollagenaufbau. Die Haltbarkeit von Radiesse
® beträgt 9 - 12 Monate.

Eigenfett: Es eignet sich sehr gut zur
Volumenbehandlung. Im Eigenfett sind
Stammzellen enthalten, die zusätzlich
einen langfristigen positiven Einfluss auf die
Hautqualität ausüben. Die Haltbarkeit von
Fettgewebe beträgt viele Jahre.
Botulinum: Dieses Medikament wird seit
über 20 Jahren erfolgreich zur Behandlung
von dynamischen Falten eingesetzt. Ziel der
Behandlung ist, den dynamischen Ausdruck
des Gesichtes zu harmonisieren. Die Haltbarkeit
von Botulinum beträgt ca. 4 Monate.
PRP-Eigenbluttherapie (Vampir-Lifting):
Eine effektive Methode zur Hauterneuerung
ohne operativen Eingriff.

Das PRP (= Plättchenreiches Plasma) enthält
eine hohe Konzentration an körpereigenen
Wachstumsfaktoren und Stammzellen.
Durch Injektion in die Haut werden die vorhandenen
Zellen zur Regeneration angeregt
und positiv beeinflusst. Es entsteht neues
Kollagen und Elastin. Die Haut wirkt wieder
jünger und es verbessert sich der Glanz der
Haut und Ihre Ausstrahlung.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Die Behandlung mit Hyaluronsäure und
Radiesse® wird ambulant durchgeführt:
Die Haut wird mit einer betäubenden
Salbe eingecremt (20 Minuten vorher). Die
Injektion erfolgt mit sehr feinen Kanülen in
unterschiedlicher Technik, abhängig von
Ihrem Befund.

Es gibt immer eine Schokoladenseite in
Ihrem Gesicht: zunächst beginne ich auf der
nicht ganz so schönen Seite und Sie können
das Ergebnis sofort im Spiegel betrachten:
Die behandelte Seite wirkt jetzt schöner
und Sie sehen den Unterschied zu der noch
nicht behandelten Seite.

So können Sie sich an das gewünschte
Ergebnis herantasten. Abschließend wird die
2. Seite behandelt.

Hyaluronsäure bindet Wasser und gibt Ihnen
nach 4-6 Wochen einen zusätzlichen Polstereffekt.
Diesen Effekt sollten Sie unbedingt
abwarten vor einer eventuellen Nachbehandlung.
Die Volumenbehandlung mit Eigenfett wird
immer im Dämmerschlaf durchgeführt.
Die Fettzellen werden während eines
Dämmerschlafes im Gewebe verteilt, wie
ein Nieselregen. Hierdurch werden die Fettzellen
von gefäßreichem Gewebe umgeben
und durchblutet.

Welche Vorbereitungen können Sie treffen?
Einige Medikamente tragen nicht zum Erfolg
Ihrer geplanten Volumenbehandlung bei.
Sie verändern die Blutgerinnung.
Bitte beachten Sie die Medikamentenliste
auf der letzten Seite.

Sollte sich bei Ihnen eine oberflächliche
Entzündung (z.B. Herpes), Erkältung, Halsentzündung
oder eine andere Erkrankung
anbahnen, benachrichtigen Sie uns bitte
rechtzeitig.

Wie verhalten Sie sich nach der Behandlung?
Bei der Behandlung mit Hyaluronsäure,
Radiesse® oder PRP können leichte blaue
Flecken und Schwellungen auftreten. Dies
lässt sich gut überschminken. Bitte mit
Sport und Sauna 2 Tage pausieren.
Bei der Volumenbehandlung mit Eigenfett
lassen Sie sich bitte nach Hause fahren.
Auch hier können blaue Flecken und eine
Schwellung auftreten. Planen Sie bitte
1 Woche ein, um wieder gesellschaftsfähig
zu werden. Blaue Flecken sind dann noch
nicht ganz verschwunden, lassen sich aber
sehr gut mit Camouflage abdecken.
Behandlung und bestmögliche Genesung
Bei allen Behandlungsmethoden geben
wir Ihnen Kühlkompressen mit. Sie können
auch zur Abschwellung Bromelain-POS®
einnehmen, ein natürliches Ananas-Präparat
(3-3-3 pro Tag für 1 Woche), alternativ auch
Arnica® (z.B. D6: 5-5-5 Globuli).
Bei der Behandlung der Augenpartie empfehle
ich Ihnen anschließend ausreichend
zu kühlen. Wenn Sie sich am Anfang Zeit
zum Kühlen nehmen, schwellen die Augen
schneller wieder ab: Sie haben Ihr Glück
selber in der Hand.

Welche Regionen können behandelt
werden?

1. Obere Gesichtshälfte
Schläfenregion, Augenbrauen,
Ober-/Unterlid, Augenringe,
Nasenwurzel

2. Untere Gesichtshälfte
Wangen, Nasolabialfalte, Marionettenfalte,
Ober-/Unterlippe, Kinnkontur,
Unterkieferkontur, Ohrläppchen, Hals

3. Handrücken
Wie können Sie den Effekt der Falten- und Volumenbehandlung erhalten?
Der Frischeeffekt lebt von der Wiederholung:
Durch regelmäßige Behandlung ca.
alle 6 - 9 Monate können Sie das Ergebnis
der Volumenbehandlung aufrechterhalten
und so Langzeiteffekte erzielen: Die Konturen
werden weicher, das Mittelgesicht
wieder klar und frisch.

Der Frischeeffekt beim Gesicht durch die
Gabe von Fillern (Hyaluronsäure, Radiesse®)
ist vergleichbar mit der Pflege Ihres Garten:
Auch Ihr Garten bedarf der Zuwendung mit
Wasser, Dünger und einer kontinuierlichen
Pflege, um schön zu bleiben.
Am Anfang sind die Intervalle der Behandlung
kürzer (abhängig vom Befund), das
Erhaltungsintervall ist dann länger.
Gerne verwende ich die Falten- und
Volumenbehandlung auch in Verbindung
mit dem Facelift.

Die Kombination ermöglicht es mir, die
Straffung der Muskulatur und die Polsterung
des Gewebes, insbesondere dort, wo das
Facelift nicht angreift, zu vereinen. So haben
Sie ein schöneres Ergebnis durch die Weichzeichnung
der Strukturen.

Durch regelmäßige Anwendung der Hyaluronsäure
/ Radiesse® tragen Sie wesentlich zur
Erhaltung des Facelifts bei.
Behandlung und bestmögliche Genesung
Welche Kombinationen sind bei der Faltenund
Volumenbehandlung sinnvoll?
Die Kombination von Hyaluronsäure /
Radiesse® mit Ultherapy ist sehr effektiv.
So können Sie die Verfestigung des Gewebes
mit der Falten- und Volumenbehandlung
kombinieren. Dies ist besonders geeignet für
Patienten, die gegenüber einem operativen
Eingriff noch zurückhaltend sind.
Bei der Kombinationsbehandlung mit Ultherapy
® ist die Reihenfolge der Behandlung zu
beachten, wenn es um gleiche Zonen geht:
Entweder beginnen Sie mit der Ultherapy®
und ca. 1 Woche später mit der Falten- und
Volumenbehandlung.

Oder Sie beginnen mit der Falten- und
Volumenbehandlung und wenden die
Ultherapy® vor der nächsten Auffrischung an.
Bei gleichzeitiger Anwendung würde die
Ultherapy® sonst die Hyaluronsäure /
Radiesse® verdampfen.

Die Behandlungsmethode Ultherapy®
erfordert Geduld, denn es braucht Zeit, bis
die ersten Resultate sichtbar werden. Nach
einem Zeitraum von ca. 6 Monaten beginnen
die ersten Verbesserungen und sind endgültig
nach 9 Monaten sichtbar.

Ultherapy

Sind Sie ein guter Kandidat?
Viele meiner Patienten wünschen sich eine
Straffung des Gewebes, aber wenn möglich
ohne einen operativen Eingriff.
Hier eignet sich sehr gut die Ultherapy®.
Sie führt zu einer Verfestigung des Bindegewebes,
es kommt zur einer Straffung, das
Gewebe fühlt sich fester an.
Eine Anhebung der Muskulatur im Sinne
eines Liftings wird nicht erreicht. Dies ist nur
operativ möglich. Die Ultherapy® ersetzt kein
Facelift.

Wie können Sie sich die Anwendung von Ultherapy® vorstellen?
Auf die Haut wird ein Ultraschallkopf gesetzt.
Die Gewebedicke wird auf einem Monitor
beurteilt und ein gezielter Behandlungsplan
erstellt. Bei der Anwendung dringt der Ultraschall
in die gewünschte Gewebetiefe, ohne
die Haut hierbei zu verletzen.
Die Ultherapy® wirkt in zwei verschiedenen
Schichten (oberflächlich und tief).
Die Energie des Ultraschalls erzeugt kurzfristig
Wärme und regt auf diese Weise die
Neubildung von Kollagen an. In der Ausheilung
kommt es zu einer Straffung des
Gewebes, die Konturen werden klarer, Ihr
Gesichtsausdruck wirkt frischer.
Die Behandlung wird in einer Sitzung
durchgeführt und hat eine Wirkungsdauer
von 1,5 bis 2 Jahren. Der große Vorteil: Sie
können am nächsten Tag weiterarbeiten,
da die Hautoberfläche weder verletzt noch
beeinträchtig wird.

Vorübergehend kann es zu einer Rötung
und minimalen Schwellung des Gesichts
kommen. Sie nehmen vor der Behandlung
eine Schmerztablette, eine ergänzende
Unterstützung durch den Anästhesisten ist
möglich. Sie verspüren bei der Behandlung feine Nadelstiche.
Wann ist Ultherapy® sinnvoll?
Welche Kombination der Ultherapy®
ist sinnvoll?

Die Kombination mit Hyaluronsäure / Radiesse
® als Falten- und Volumenbehandlung
ist ideal. Wichtig zu beachten ist die Reihenfolge
der Behandlung, wenn es um gleiche
Zonen geht:
Entweder beginnen Sie mit der Ultherapy®
und ca. 1 Woche später mit der Falten- und
Volumenbehandlung.

Oder Sie beginnen mit der Falten- und
Volumenbehandlung und wenden die
Ultherapy® vor der nächsten Auffrischung an.
Bei gleichzeitiger Anwendung würde die
Ultherapy® sonst Hyaluronsäure / Radiesse®
verdampfen. Die Behandlungsmethode erfordert Geduld:
es braucht Zeit, bis die ersten Resultate
sichtbar werden. Nach einem Zeitraum von
ca. 6 Monaten beginnen die ersten Verbesserungen
und sind endgültig nach
9 Monaten sichtbar.

Was ist zu beachten nach der Behandlung?
Eine spezielle Nachbehandlung ist nicht
erforderlich, da die Hautoberfläche nicht
beeinflusst wird.

Welche Zonen können behandelt werden?

• Augenbraue und Augenregion
• Wange
• Kinnpartie
• Hals
• Dekolleté

Fettabsaugung

Manchmal sammelt sich ein Fettpolster
unter dem Kinn, das sog. Doppelkinn.
Dieses lässt Sie älter erscheinen und wird
als störend empfunden, insbesondere wenn
Sie das Kinn absenken oder sich im Profil
sehen.

Mit Hilfe der Fettabsaugung wird das Kinn
wieder schlank. Das Gesichtsprofil verbessert
sich deutlich.

Die Fettabsaugung am Hals ist geeignet für
Patienten, bei denen kein großer Hautüberschuss
besteht.

Eine Kombination mit einem Facelift ist
möglich, aber nicht in einer Sitzung. In der
Regel ist es besser, in aller Ruhe nach der
Abheilung des Facelifts zu einem späteren
Zeitpunkt das Ergebnis unter optimalen
Bedingungen zu verbessern.

Wie dürfen Sie sich den Eingriff vorstellen?
Die Fettabsaugung führe ich in lokaler Betäubung
durch. Das Gewebe wird mit einer
speziellen Kochsalzlösung vorbereitet.
Mittels einer schonenden Vibrationskanüle
wird das überschüssige Fett abgesaugt.
Der Eingriff dauert 2 Stunden, das Zeitfenster,
das Sie bei uns in der Klinik verbringen,
beträgt 3 Stunden. Es vergeht immer mehr
Zeit, als man denkt.

Wann ist eine Fettabsaugung am Hals sinnvoll?

Welche Risiken können bestehen?

Es darf nicht zu viel Fett und nicht unregelmäßig
entfernt werden.

Wie lange werden Sie ausfallen?

Planen Sie bitte 1 Woche Ausfallzeit ein,
denn Sie müssen mit blauen Flecken und einer Schwellung rechnen.
Wie verhalten Sie sich nach der Operation?
Morgens gehen Sie nach Entfernen des
Verbandes unter die Dusche. Für eine
Woche tragen Sie ein Halsmieder. Einen
Tag nach der Behandlung sehen Sie schon
besser aus.

Das Halsmieder tragen Sie vornehmlich
nachts und wenn Sie nicht außer Haus sind.
Das Endergebnis ist nach ca. 6 Monaten
sichtbar.

Sportliche Aktivitäten und Sauna führen zu
einer vermehrten Durchblutung und Anschwellung.
Wenn die operativen Schwellungen
noch nicht ganz abgeklungen sind,
sollten Sie noch mit Sport und Sauna
warten. Nach ca. 2 Wochen können Sie
langsam beginnen. „Hören Sie auf Ihren
Körper, er wird Ihnen schon mitteilen, wann
Sie soweit sind.“

Facelift


Sind Sie ein geeigneter Kandidat?
Bitte legen Sie sich 45º zurück und
schauen in den Spiegel. Die Gesichtszüge
gleiten nach hinten, ohne dass daran
gezogen wird. Wenn es Ihnen gefällt, sind
Sie ein geeigneter Kandidat. Sehen Sie jetzt
in der Wange noch eingesunkene Partien?
Wenn Sie ein wenig Ihre Wangen mit Luft
füllen – nur wenig – wird es noch schöner
und weicher.

Welche Ziele können durch das Facelift erreicht werden?
1. Erhalten bzw. Wiederherstellen der
Ausstrahlung
2. natürliches, nicht-operiertes Aussehen
3. maximale Haltbarkeit
4. minimales Risiko

Wie lange hält ein Facelift?

Nach der Operation erscheinen die Patienten
um einige Jahre jünger und frischer. Wie
viele Jahre es letztendlich sind, ist nicht vorhersehbar
und wird auch unterschiedlich beurteilt.
Das Ergebnis des Facelifts setzt sich
zusammen aus dem chirurgischen Können,
der angewandten Technik und nicht zuletzt
aus der Qualität Ihres Gewebes.
Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Operation?
Der richtige Zeitpunkt ist gekommen, wenn
Sie mit Ihrem Äußeren nicht mehr zufrieden
sind. Typische Äußerungen sind: „Ich sehe
müde und traurig aus und fühle mich nicht
wohl in meiner Haut“.
Wenn die Entscheidung früh getroffen wird,
ist der Sprung zurück kurz und für die
Außenwelt nicht wahrnehmbar. Die meisten
Patienten bevorzugen ein natürliches und
nicht-operiertes Aussehen. Sie möchten
nachher nicht auf die Operation angesprochen
werden. Wenn man jedoch
jahrelang hadert, werden die verjüngenden
Maßnahmen offensichtlicher.
Welche Kombinationen sind bei einem Facelift sinnvoll?
Das Facelift kann mit einem Oberlidlift kombiniert
werden. Ein gleichzeitiges Unterlidlift
ist nicht sinnvoll, die OP-Gebiete sind zu nah
bei einander und können sich gegenseitig
beeinflussen.
Anästhesieverfahren
Die Facelift-Operation wird in Vollnarkose
durchgeführt. Moderne Anästhesieverfahren
unter Anwendung der TIVA-Methode (Total
Intra Venöse Anästhesie) erlauben eine sehr
präzise und kurz wirksame Narkosesteuerung
der Medikamente über die Vene und
eine Minimierung des Narkoserisikos.
Am Ende der Operation sind Sie schnell
wieder ansprechbar und können nach kurzer
Zeit gehend auf das Patientenzimmer verlegt
werden.
Die besten Vorraussetzungen für ein Facelift
Sämtliche Narkoseverfahren werden von
langjährig erfahrenen Fachärzten der Anästhesie
und Intensivmedizin durchgeführt.
Welche Vorbereitungen können Sie treffen?
Einige Medikamente tragen nicht zum
Erfolg des Facelifts bei. Sie verändern die
Blutgerinnung.
Bitte beachten Sie die Medikamentenliste
auf der letzten Seite.
Es ist empfehlenswert, die hier genannten
Medikamente 1 Woche vor der Operation
abzusetzen.
Auch Nahrungsergänzungsmittel wie z. B.
Omega-3-Fettsäuren, Fischöl, Q10, Ginkgo,
Ingwer und ähnliche Substanzen sollten
vorher nicht eingenommen werden.
Sind gerinnungshemmende Medikamente
aus medizinischen Gründen angeordnet,
bitte ich Sie, mit Ihrem Hausarzt oder Kardiologen
Rücksprache zu halten. Eventuell
ist eine Umstellung auf Heparin-Spritzen
möglich. Unter Heparingabe kann ich den
Eingriff durchführen.
Erkundigen Sie sich bitte, welcher Lymphtherapeut
in Ihrer Ortsnähe Erfahrung im
Gesicht und Zeit für Sie hat.
Rauchen stört die Wundheilung und die
Durchblutung. Das Risiko ist 4x höher als bei
Nichtrauchern. Es sollte 6 Wochen vorher
eingeschränkt werden. So können Sie selber
zu einem guten Ergebnis der Operation
beitragen.
Am Abend vorher empfiehlt es sich, die
Haare zu waschen. Gefärbte oder getönte
Haare bitte 1 Woche vorher behandeln,
sodass Sie anschließend 4 Wochen
pausieren können.
Der Operationszeitpunkt sollte bei den Damen
nicht mit der Periode zusammenfallen.
In dieser Zeit ist die Gerinnung des Blutes
herabgesetzt.
Sollte sich bei Ihnen eine oberflächliche
Entzündung (z.B. Herpes), Erkältung, Halsentzündung
oder eine andere Erkrankung
anbahnen, benachrichtigen Sie uns bitte
rechtzeitig.
Organisieren Sie bitte einen Fahrer, der Sie
am nächsten Tag abholt. Wenn Sie in der
Nähe übernachten, können Sie auch den
Shuttle-Service der Klinik nutzen.
Wie verläuft der Tag der Operation?
Sie kommen am Morgen nüchtern in unsere
Klinik. Die Schwestern bereiten Sie vor:
Anziehen der Kompressionsstrümpfe, Legen
einer Infusionskanüle und Anschluss der
EKG-Elektroden sowie der Blutdruckmanschette.
Nach Einzeichnen der Schnittführung leitet
der Anästhesist die Narkose in entspannter
Atmosphäre ein. Der Eingriff dauert ca.
4 Stunden, je nach Umfang des zu behandelnden
Gebietes.
Am Ende der Operation wird ein leichter
Schaumstoffverband angelegt. Dieser übt
einen sanften Druck auf das Gewebe aus,
um einer Schwellung des Gesichtes vorzubeugen.
Hinter den Ohren sind weiche
Silikondrainagen ausgeleitet. Sie fördern
Wundsekret, welches in Vakuumflaschen
gesammelt wird.
45 Minuten nach der Operation gehen Sie
selber auf Ihr Zimmer, wir begleiten Sie.
Auf Ihr Gesicht werden feuchte Kompressen
und eine spezielle Gesichtsmanschette
zur Kühlung gelegt. Die Kühlung trägt zur
Abschwellung bei.
Nach der Operation schlafen Sie in aller
Ruhe aus und entspannen sich. Für einen
günstigen Heilungsverlauf ist es wichtig,
ruhig im Bett zu bleiben, nur wenig zu
sprechen und nicht zu telefonieren. Angehörige
bitte ich, wenn überhaupt, sich auf eine
kurze Besuchszeit zu beschränken.
Das Einhalten der Anweisungen ist wichtig,
da hierdurch die Entstehung von Blutergüssen
(Hämatomen) deutlich geringer ist.
Einige Stunden nach dem Eingriff führe
ich einen Verbandswechsel durch, um die
Wunden zu kontrollieren. Geben Sie Ihrem
Gesicht die nötige Ruhe. Am Abend erhalten
Sie eine leichte Kost.
Wie können Sie sich den Eingriff eines Facelifts vorstellen?
Ich führe ein Verfahren durch, das allen
Anforderungen an ein Facelift gerecht wird:
das HIGH SMAS Facelift.
Dieses Operationsverfahren wurde von
Dr. Bruce Connell entwickelt und von
Dr. Timothy Marten verfeinert.
Die einzelnen Schritte der Facelift-OP
HIGH bedeutet: die Straffung erfolgt oberhalb
des Jochbeines und der Effekt auf das
Gesicht wird größer: nicht nur die Wange,
sondern auch das Mittelgesicht (Midface)
werden verbessert. Dies ist ein entscheidender
Vorteil der High SMAS Technik gegenüber
anderen Facelift-Methoden.
SMAS bedeutet: Superfizielles Muskulo
Aponeurotisches System.
SMAS ist die muskuläre Struktur im Gesicht,
die für die Ausstrahlung und Spannkraft des
Gesichtes verantwortlich ist. Das SMAS ist
wie ein Trampolin gespannt, von einer Gesichtsseite
zur anderen. Dieses Trampolin
hat in der Mitte des Halses eine Lücke.
Wenn die Spannkraft der Muskulatur nachlässt,
sehen Sie häufig in der Halsmitte
zwei Muskelränder. Die Straffung des SMAS
sichert Ihnen eine Langlebigkeit des Ergebnisse.
Im ersten Schritt löse ich sanft die Haut. Die
Schnittführung verläuft entlang
der Haaransatzlinie und um das Ohr herum.
Der gelb dargestellte Bereich zeigt die
Präparation der Haut. Die Haaransatzlinie
bleibt erhalten, es werden keine Haare entfernt.
Der Schnitt vor dem Ohr wird in eine
bestehende Hautfalte gelegt und ist später
unscheinbar. Die Ohrform bleibt erhalten.
Sie können nach Abheilung der Wunden
jede Frisur tragen.
Im zweiten Schritt wird die darunterliegende
Muskulatur nun in Höhe des Jochbogens
präpariert (High SMAS). Die Muskulatur wird
senkrecht nach oben gestrafft. Zielregion ist
das Mittelgesicht und der seitliche Wangenbereich.
Im dritten Schritt wird die Muskulatur am
Hals parallel zum Unterkiefer gestrafft, die
Kontur erscheint noch klarer (weißer Pfeil).
Im Alter vergrößert sich die Mundspeicheldrüse
und wird unterhalb des Unterkieferwinkels
sicht- und tastbar. Je nach Befund
kann die Verkleinerung durch Injektion von
Botox® erfolgen. Sofern eine Fettabsaugung
unter dem Kinn geplant ist, führe ich dies in
einem 2. Schritt durch.
Im vierten Schritt wird bei ausgeprägtem
Hautüberschuss zusätzlich die Muskulatur
gestrafft, die Kontur wird noch klarer.
Durch Straffung und Kürzung der erschlafften
Muskulatur wird die trampolinähnliche
Membran wieder hergestellt. Dies garantiert
die maximale Haltbarkeit des Ergebnisses.
Nach Straffung der Muskulatur werden
eventuell noch verbleibende Fettpartien
bearbeitet und konturiert.
Die Haut wird spannungsfrei ausgebreitet,
wie ein Tischtuch, das über dem Molton
verrutscht ist.
Im letzten Schritt wird die Haut
entfernt und in zwei Schichten verschlossen.
Die High SMAS Methode ist aus meiner
Sicht, nach mehr als 15 Jahren Erfahrung in
der Gesichtschirurgie, die beste Methode.
Welche Risiken können beim Facelift bestehen?
Neben den allgemeinen Operationsrisiken
gibt es beim Facelift zwei spezielle Risiken.
Mit entsprechender Erfahrung sind sie
sehr selten:
1. Verletzung des Fazialisnervs
(Gesichtsnerv)
2. Durchblutungsstörungen der Haut
Das Risiko eines Nervenschadens hängt
im Wesentlichen mit der Ausbildung und
Erfahrung des Operateurs zusammen.
Das Risiko einer Durchblutungsstörung
der Haut ist bei Rauchern 4x höher als bei
Nichtrauchern. Den chronischen Schaden
durch Nikotin können Sie nicht ändern. Er
ist nicht messbar. Den Akutschaden durch
Nikotin können Sie durch Verringerung bzw.
Verzicht des Konsums vor der Operation
beeinflussen.
In den ersten Tagen ist es ratsam, auf dem
Rücken zu schlafen. Nehmen Sie bitte ein
Nackenkissen oder einer Nackenrolle zu
Hilfe. So kann sich der Hals entfalten und
staucht nicht zusammen.
Sie erhalten von der Klinik ein Medikamentenpaket.
Es enthält alles, was Sie am Anfang
benötigen:
Toleriane Riche® mehrfach am Tag
Ibuprofen® 1-1-1
Bromelain-POS® 3-3-3
Clexane® 20-40 mg 1-0-0
Die gesamte Gesichtshaut braucht viel
Feuchtigkeit. Auf die Wundränder (insbesondere
hinter den Ohren!) und das gesamte
Gesicht tragen Sie mehrfach am Tag eine
hautpflegende Salbe (Toleriane Riche® von
La Roche Posay) auf. Nach 2 Wochen
verwenden Sie Ihre eigene Tages- oder
Nachtcreme, an die Ihre Haut gewöhnt
ist. Ibuprofen® dient der Vorbeugung von
Schmerzen, hat aber auch abschwellenden
Charakter. Bromelain-POS® ist ein natürliches
Ananaspräparat und führt ebenfalls zur
Abschwellung. Anstelle von Bromelain-POS®
können Sie auch Arnica® (z.B. D6: 5-5-5 Globuli) einnehmen.
Wie verhalten Sie sich nach der Operation?
Am Tag nach der Operation wird der leichte
Schaumstoffverband entfernt. Um den Hals
hängt ein Schlüsselband, an dem Vakuumflaschen
befestigt sind. Sie fördern das
Wundsekret ab. Sehen Sie die Drainagen
vorübergehend als Ihre Freunde an.
Sie gehen mit den Drainagen unter die
Dusche und säubern sowohl Ihre Haare als
auch die Wunden unter dem Wasserstrahl.
Sie werden abgeholt und sollten nicht
selber fahren. Hilfreich ist ein Halstuch und
ein Hut, um die Drainagen zu kaschieren.
Sie tragen keinen Verband. Wenn die Entfernung
mit dem PKW mehr als 1 Stunde
beträgt, empfehle ich eine Übernachtung in
einem nahegelegenen Hotel, Pension oder
Ferienwohnung. So ersparen Sie sich Fahrzeit
und können sich entspannen.
Das Gesicht reagiert auf die Operation mit
einer vorübergehenden Schwellung und
blauen Flecken. Diese sind von unterschiedlicher
Dauer und Ausprägung.
Beim Blick zur Seite spüren Sie die gestraffte
Muskulatur. In der Tiefe bemerken Sie ein
Spannungsgefühl. Dies wird einige Wochen
anhalten.
Schmerzen verspüren Sie in der Regel nicht.
Am Anfang können Wangen und Ohren
stellenweise taub sein. Das Gefühl wird
sich im Laufe von Wochen und Monaten
normalisieren.
Zur Vorbeugung einer Thrombose spritzen
Sie selber 1x am Tag Heparin (Clexane®) ins
Fettgewebe vom Bauch oder Oberschenkel.
Das geht einfacher als Sie denken, wir
zeigen es Ihnen gerne.
Bitte kein Eis und keine heißen Kompressen
oder heiße Handtücher verwenden. Der
Wangen- und Ohrbereich kann taub sein
und Sie spüren nicht die Temperatur.
Waschen Sie bitte jeden Tag Ihre Haare mit
einem ganz normalen Shampoo. Wichtig ist
es, den Bereich hinter den Ohren zu reinigen.
Hier bilden sich sonst Krusten, die zu
einer Entzündung führen. Häufig berichten
mir die Patienten, sie wollten nichts falsch
machen, und vernachlässigen deswegen
den Bereich hinter den Ohren. Und genau
das wäre nicht richtig.
Nach dem Duschen bitte sorgfältig das Gesicht
abtrocknen und eincremen (sowohl die
Narben als auch die Gesichtshaut). Die Haut
braucht nach der Operation viel Feuchtigkeit.
Manchmal treten im Wundbereich
Haarbalgentzündungen auf (kleine, gelblich
gefüllte Bläschen dicht unter der Hautoberfläche).
Sie können problemlos mit Manuka-
Honig MGO 450 behandelt werden.
Lymphdrainage nach der Operation
1 Woche nach der Operation empfehle ich
Lymphdrainagen anzuwenden: 2x pro Woche,
insgesamt 4 - 6 Behandlungen.
Behandelt wird das Gesicht, der Hals, das
obere Dekolleté und manchmal auch der
Bauchbereich. Die Lymphdrainage trägt zur
Entspannung und Wohlbefinden sowie zum
schnelleren Abschwellen des Gesichtes bei.
Bei der Wahl des Lymphtherapeuten
empfehle ich jemanden aufzusuchen, der
Erfahrung in der Behandlung des Gesichtes
hat. Unsere Lymphtherapeuten im Studio
der Rosenpark Klinik sind bestens ausgebildet.
Die Lymphdrainagen lassen sich nach
Absprache zeitlich mit den Wundkontrollen
kombinieren.
Wie verhalten Sie sich bei Entlassung mit Drainagen und Vakuumflaschen?
Um den Hals hängt ein Schlüsselband, an
dem die Vakuumflaschen befestigt sind.
Über die Drainageschläuche entleert sich
noch etwas Wundwasser und Blut und wird
in den Vakuumflaschen gesammelt.
Sie können mit den Drainagen duschen. Die
Wundränder sind verschlossen, es kann kein
Wasser in die Wunde eindringen.
Wie können Sie die Vakuumflaschen wechseln?
Die Drainagen haben einen Dauer-Sog. Die
blaue „Ziehharmonika“ zeigt an, ob der Sog
in der Vakuumflasche noch ausreichend ist.
Wenn das Vakuum nicht ausreichend ist,
wechseln Sie bitte die Flasche. An der
Flasche sowie an dem Drainageschlauch
befindet sich jeweils eine weiße Schlauchklemme.
1. Schließen Sie bitte beide Schlauchklemmen.
2. Öffnen Sie den Bajonettverschluss
zwischen Flasche und Schlauch
(entgegen dem Uhrzeigersinn).
3. Verbinden Sie die neue Flasche mit
dem Drainageschlauch.
4. Öffnen Sie beide weiße Schlauchklemmen.
Die Genesung für das optimale Ergebnis
Ziehharmonika zusammen gepresst:
• Vakuum ausreichend
Ziehharmonika auseinandergezogen:
• Vakuum nicht ausreichend !!!
Wie lange werden Sie ausfallen?
In den ersten 2 Wochen sind Sie aufgrund
von leichten Schwellungen und blauen
Flecken eingeschränkt. Die Schwellungen
können sich aufgrund der Schwerkraft in die
Unterlider verlagern.
Nach 2 Wochen können Sie noch verbleibende
blaue Flecken mit einer Camouflage-
Creme abdecken.
Nach 2 - 3 Wochen erscheinen Sie für Außenstehende
unauffällig. Sie selber werden
sich noch geschwollen, etwas fremd fühlen.
Es braucht meist 2 Monate, um sich selbst
wohl zu fühlen.
Gönnen Sie sich nach der Operation Ruhe
und nehmen Sie sich nicht viel vor. Entscheidend
ist nicht der Zeitraum, wann Sie wieder
gut aussehen, sondern das Ergebnis.
Wann Sind Sie wieder einsatzfähig?
Direktes Sonnenlicht, Hitze, Sauna und
Solarium empfehle ich für die Dauer von
4 Wochen konsequent zu meiden. In den
Sommermonaten ist ein Sonnenschutz mit
hohem Lichtschutzfaktor (50+) hilfreich.
Ihre sportlichen Aktivitäten können Sie
meistens nach 4 Wochen wieder aufnehmen.
Lassen Sie es in den ersten Tagen ruhig
angehen. Ihr Körper wird Ihnen schon
mitteilen, wann Sie soweit sind. Beginnen
Sie zunächst mit der Hälfte Ihrer sportlichen
Aktivitäten. Nach 6 Wochen sind Sie wieder
auf Ihrem sportlichen Level wie vorher und
können alle Aktivitäten ausüben.
Welche Nachbehandlungen sind erforderlich?
3 - 4 Tage nach Entlassung aus der Klinik
sehe ich Sie zur Wundkontrolle und zum
Entfernen der Drainagen: das ist schmerzfrei.
Der feine Faden wird nach 7 Tagen entfernt,
die restlichen Fäden nach 9 Tagen.
Die Termine für Wundkontrolle und Fadenzug
können Sie nach Absprache mit der Lymphdrainage
kombinieren.
Um das Ohrläppchen herum verbleibt
ein dünner weißer Faden, der sich selber
wieder auflöst. Bitte vermeiden Sie in den
ersten 3 Wochen einen unbedachten Zug
am Ohrläppchen, sonst kann es einreißen.
Schmuck können Sie gerne nach 4 Wochen
wieder tragen.
Auf Wunsch kann gerne zur Unterstützung
der Narbenheilung ein Silikon Narben-Gel,
z.B. ScarSil®, angewendet werden.
Danach sind weitere Kontrollen nach
6 Wochen, 3 + 6 + 12 Monaten empfehlenswert.
In der ganzen Zeit finden noch kleine,
aber wichtige Veränderungen statt. Eine
Gesichtsseite wird schneller abheilen als die
andere, das ist völlig normal.
Manchmal sind ergänzende Behandlungen
(Faltenbehandlung, Laserbehandlung)
sinnvoll, um das Ergebnis zu verfeinern und
so lange wie möglich aufrechtzuerhalten.
Botulinum Toxin (Botox®) ist jederzeit möglich,
Faltenbehandlung (wie Hyaluronsäure
und Radiesse®) nach 3 Monaten.
Wie können Sie das Ergebnis aufrechterhalten?
Die letzten Veränderungen in Ihrem Gesicht
sind in der Regel nach 1 Jahr beendet. Nun
wird dieses operative Ergebnis für viele
Jahre (8 - 10) bestehen bleiben.
Um das Ergebnis des Facelifts aufrechtzuerhalten,
ist eine regelmäßige Nachbehandlung
zu empfehlen. Die regelmäßige Unterstützung
und Befeuchtung der Muskulatur
und der Bandstrukturen mit Hyaluronsäure
oder Radiesse® ermöglicht deutlich bessere
Ergebnisse. Die Empfehlung ist, 1 - 2 mal
pro Jahr gezielt das Gesicht in der Tiefe zu
befeuchten.
Stirnlift
Sind Sie ein guter Kandidat?
Ist die Stirn abgesunken oder haben Sie
Schlupflider? Diese Frage ist für den Laien
nicht immer einfach zu beantworten. Auf
Jugendfotos lässt sich dies gut beurteilen,
wenn Sie bewusst auf die Höhe der Augenbraue
achten. War die Augenbraue noch nie
besonders hoch, dann ist es für Sie normal.
War die Augenbraue früher deutlich höher
und ist jetzt abgesunken, dann erscheint die
Augenpartie müde.
Damen haben einen leichten Schwung in
der Augenbraue, der höchste Punkt ist am
Übergang des äußeren zum mittleren Drittel
der Augenbraue. Männer haben eher eine
waagerechte Augenbraue.
Welche Methoden gibt es?
Bewährt haben sich zwei Methoden:
1. Das offene, subkutane Stirnlift.
2. Das geschlossene, endoskopisch
unterstützte Stirnlift.
3. Das direkte Augenbrauenlift.
Welche Risiken können beim Stirnlift
bestehen?
Neben den allgemeinen Operationsrisiken
kann ein minimaler Unterschied in der Höhe
der Augenbrauenposition entstehen. Viele
Menschen haben dies schon vorher, ohne
es je bemerkt zu haben.
Vorübergehend kann sich die Stirn taub anfühlen,
was sich bald wieder erholen wird.
Welche Vorbereitungen können Sie treffen?
Einige Medikamente tragen nicht zum
Erfolg des Stirnlifts bei. Sie verändern die
Blutgerinnung.
Es ist empfehlenswert, die hier genannten
Medikamente 1 Woche vor der Operation
abzusetzen. Auch Nahrungsergänzungsmittel
wie z.B. Omega-3-Fettsäuren, Fischöl,
Q10, Ginkgo, Ingwer und ähnlichen Substanzen
sollten vorher nicht eingenommen
werden.
Sind gerinnungshemmende Medikamente
aus medizinischen Gründen angeordnet, bitte
ich Sie, Rücksprache mit Ihrem Hausarzt
oder Kardiologen zu halten. Eventuell ist eine
Umstellung auf Heparin-Spritzen möglich.
Unter Heparingabe kann ich Sie behandeln.
Erkundigen Sie sich bitte, welcher Lymphtherapeut
in Ihrer Ortsnähe Erfahrung im
Gesicht und Zeit für Sie hat.
Rauchen stört die Wundheilung und die
Durchblutung. Das Risiko ist 4x höher als bei
Nichtrauchern. Es sollte 6 Wochen vorher
eingeschränkt werden. So können Sie selber
zu einem guten Ergebnis der Operation beitragen.
Bitte waschen Sie am Abend vorher Ihre
Haare. Gefärbte oder getönte Haare bitte
1 Woche vorher behandeln, sodass Sie anschließend
4 Wochen pausieren können.
Wann ist ein Stirnlift sinnvoll?
Der Operationszeitpunkt sollte bei den
Damen nicht mit der Periode zusammenfallen,
da in dieser Zeit die Gerinnung des
Blutes herabgesetzt ist.
Sollte sich bei Ihnen eine Erkältung, Halsentzündung
oder eine andere Erkrankung
anbahnen, benachrichtigen Sie uns bitte
rechtzeitig. Organisieren Sie bitte einen Fahrer,
der Sie am nächsten Tag abholt. Wenn
Sie in der Nähe übernachten, können Sie
auch den Shuttle-Service der Klinik nutzen.
Wie können Sie sich den Eingriff eines
Stirnlifts vorstellen?
Beim Stirnlift löse ich die Schläfenregion und
hebe nur den äußeren Teil der Augenbraue
an. Der innere Anteil der Augenbraue (zur
Nase hin) wird nicht angehoben, dies sieht
deutlich attraktiver aus.
Beim offenen Stirnlift verläuft der Schnitt
entweder an der Haargrenze oder innerhalb
des Haarbereiches. Gelöst wird Haut und
Fettgewebe. Das offene Stirnlift ist sinnvoll,
wenn der Abstand zwischen Augenbrauen
und Haaransatz bei sehr tiefer Stirn angehoben
oder bei sehr hoher Stirn verkürzt
werden soll.
Beim geschlossenen Stirnlift löse ich über
kleine Schnitte (weiße Linien) die Schläfenregion
und hebe die seitliche, äußere Augenbraue
an. Um ein Langzeitergebnis zu erzielen,
verankere ich die Schläfenfaszie an der
knöchernen Struktur über feine Bohrlöcher.
Die Narben sind später unscheinbar.
Wie verläuft der Tag der Operation?
Sie kommen am Morgen nüchtern in
unsere Klinik. Die Schwestern bereiten Sie
vor: Anziehen der Kompressionsstrümpfe,
Legen einer Infusionskanüle und Anschluss
der EKG-Elektroden sowie der Blutdruckmanschette.
Nach Einzeichnen der Schnittführung leitet
der Anästhesist die Narkose in entspannter
Atmosphäre ein.
Der Eingriff dauert ca. 1,5 Stunden.
Am Ende der Operation wird ein leichter
Schaumstoffverband angelegt. Dieser übt
einen sanften Druck auf das Gewebe aus,
um einer Schwellung des Gesichtes vorzubeugen.
Im Haarbereich ist eine weiche
Silikondrainage ausgeleitet. Sie fördert
Wundsekret, welches in einer Vakuumflasche
gesammelt wird.
45 Minuten nach der Operation gehen Sie
selber auf Ihr Zimmer, wir begleiten Sie. Auf
Ihr Gesicht werden feuchte Kompressen
und eine spezielle Gesichtsmanschette
zur Kühlung gelegt. Die Kühlung trägt zur
Abschwellung bei.
Nach der Operation schlafen Sie in aller
Ruhe aus und entspannen sich. Für einen
günstigen Heilungsverlauf ist es wichtig,
ruhig im Bett zu bleiben, nur wenig zu
sprechen und nicht zu telefonieren. Angehörige
bitte ich, wenn überhaupt, sich auf
eine kurze Besuchszeit zu beschränken.
Das Einhalten der Anweisungen ist wichtig,
da hierdurch die Entstehung von Blutergüssen
(Hämatomen) deutlich geringer ist.
Einige Stunden nach dem Eingriff führe ich
einen ersten Verbandswechsel durch, um
die Wunden zu kontrollieren.
Geben Sie Ihrem Gesicht die nötige Ruhe.
Am Abend können Sie eine leichte Kost zu
sich nehmen.
Wie verhalten Sie sich nach der Operation?
Am Tag nach der Operation werden Verband
und Drainage entfernt. Sie gehen unter die
Dusche, waschen Ihre Haare und säubern
die Wundränder.
Wenn die Entfernung mit dem PKW mehr
als 1 Stunde beträgt, empfehle ich eine
Übernachtung in einem nahegelegenen
Hotel, Pension oder Ferienwohnung. So
ersparen Sie sich viel Pendelverkehr und
können sich entspannen.
Das Gesicht wird nach der Operation mit
einer vorübergehenden Schwellung und
manchmal blauen Flecken reagieren, diese
sind von unterschiedlicher Dauer und Ausprägung.
In den ersten Tagen ist es ratsam, auf dem
Rücken zu schlafen. Nehmen Sie bitte ein
Nackenkissen oder einer Nackenrolle zu Hilfe.
Die einzelnen Schritte der Stirnlift-OP
Von der Klinik erhalten Sie ein Medikamentenpaket.
Es enthält alles, was Sie am Anfang
benötigen.
Toleriane Riche® mehrfach am Tag
Ibuprofen® 1-1-1
Bromelain-POS® 3-3-3
Clexane® 20-40 mg 1-0-0
Auf die Wundränder tragen Sie eine hautpflegende
Salbe auf (Toleriane Riche® von
La Roche Posay), 1 - 2 mal am Tage. Die
Stirn braucht viel Feuchtigkeit.
Nach 2 Wochen verwenden Sie Ihre eigene
Tages- oder Nachtcreme, an die Ihre Haut
gewöhnt ist.
Ibuprofen® dient der Vorbeugung von
Schmerzen, hat aber auch abschwellenden
Charakter.
Bromelain-POS® ist ein natürliches Ananaspräparat
und führt ebenfalls zur Abschwellung.
Anstelle von Bromelain-POS® können
Sie aber auch Arnica® (z.B. D6:
5-5-5 Globuli) einnehmen.
Zur Vorbeugung einer Thrombose spritzen
Sie selber 1x am Tag Heparin (Clexane®) ins
Fettgewebe vom Bauch oder Oberschenkel.
Das geht einfacher als Sie denken, die Entlassungsschwester
zeigt es Ihnen gerne.
Bitte kein Eis und keine heißen Kompressen
oder heiße Handtücher verwenden. Der
Wangen- und Ohrbereich kann taub sein
kann und Sie würden die Temperatur nicht
spüren.
Wichtig ist es, jeden Tag mit einem normalen
Shampoo die Haare zu waschen. Nach
dem Duschen bitte sorgfältig abtrocknen
und eincremen. Die Haut braucht nach einer
Operation viel Feuchtigkeit.
Manchmal treten im Wundbereich Haarbalgentzündungen
(kleine gelbliche Blasen
dicht unter der Hautoberfläche) auf. Die Entzündungen
können problemlos mit Manuka-
Honig MGO 450 behandelt werden.
Lymphdrainage nach der Operation
1 Woche nach der Operation empfehle ich
Lymphdrainagen anzuwenden: 2x pro Woche,
insgesamt 4 - 6 Behandlungen.
Die Lymphdrainage trägt zur Entspannung
und Wohlbefinden sowie zum schnelleren
Abschwellen des Gesichtes bei.
Bei der Wahl des Lymphtherapeuten
empfehle ich jemanden aufzusuchen, der
Erfahrung in der Behandlung des Gesichtes
hat. Unsere Lymphtherapeuten im Studio
der Rosenpark Klinik sind bestens ausgebildet.
Die Termine der Lymphdrainage
lassen sich nach Absprache mit den Wundkontrollen
kombinieren.
Wann Sind Sie wieder einsatzfähig?
Direktes Sonnenlicht, Hitze, Sauna und
Solarium empfehle ich, für die Dauer von
4 Wochen konsequent zu meiden. In den
Sommermonaten ist ein Sonnenschutz mit
hohem Lichtschutzfaktor (50 +) hilfreich.
Ihre sportlichen Aktivitäten und Saunagänge
können Sie meistens nach 4 Wochen wieder
aufnehmen. Lassen Sie es in den ersten
Tagen ruhig angehen. Ihr Körper wird Ihnen
schon mitteilen, wann Sie wieder soweit
sind. Beginnen Sie zunächst mit der Hälfte
Ihrer sportlichen Aktivitäten. Nach 6 Wochen
sind Sie wieder auf Ihrem sportlichen Level
und können alle Aktivitäten ausüben.
Wie lange werden Sie ausfallen?
Planen Sie bitte 2 Wochen Ausfallzeit ein,
denn zwei Dinge kann ich Ihnen versprechen:
Blaue Flecken und eine Schwellung.
Die Schwellungen können sich aufgrund der
Schwerkraft in die Unterlider verlagern.
Nach 2 Wochen können Sie noch verbleibende
blaue Flecken mit einer Camouflage-
Creme abdecken.
Welche Nachbehandlungen sind erforderlich?
3 - 4 Tage nach Entfernung der Drainage
sehe ich Sie zur Wundkontrolle wieder. Der
feine Faden wird nach 7 Tagen entfernt, die
restlichen Fäden nach 9 Tagen. Die Termine
für Wundkontrolle und Fadenzug können
nach Absprache mit der Lymphdrainage
kombiniert werden.
Auf Wunsch kann gerne zur Unterstützung
der Narbenheilung ein Silikon Narben-Gel,
z.B. Scarsil®, angewendet werden; Beginn
nach 2 Wochen.
Weitere Kontrollen sind nach 6 Wochen,
3 + 6 + 12 Monaten empfehlenswert. In der
ganzen Zeit finden noch kleine, aber wichtige
Veränderungen statt. Es wird immer
mal eine Stelle geben, die noch verhärtet
oder geschwollen ist, dann wird sie wieder
weicher, dann wieder härter. Das Gewebe
arbeitet unterschiedlich.
Direktes Augenbrauenlift
In ausgesuchten Fällen kann die Augenbraue
auch direkt angehoben werden.
Insbesondere bei einseitigen Befunden kann
hierdurch ein gezielter Ausgleich erfolgen.
Über einen sichelförmigen Schnitt am Oberrand
wird die Augenbraue angehoben. Der
Eingriff ist ambulant und wird in einem Dämmerschlaf
durchgeführt: Sie schlafen und
haben keine Schmerzen. Das Fadenmaterial
wird nach 7 Tagen entfernt.
Die Nachbehandlung entspricht dem Oberlid
Lift (siehe Seite 48) mit dem einzigen Unterschied:
es klebt kein Pflasterstreifen auf der
Wunde. Die Bepanthensalbe® gleich direkt
auf die Wunde auftragen.
Zur besseren Durchblutung der Haarfollikel
ist die Anwendung von Minoxidil® Spray
(2x tgl.) 1 Monat vorher und 2 Monate nachher
empfohlen.
Die Narbe ist am Anfang auffällig und gerötet.
Nach 2 Wochen können Sie die Narbe
mit einer Camouflage-Creme abdecken. Sie
können Sie nach 3 Wochen täglich massieren.
Nach ca. 6 Monaten ist die Narbe in der
Regel unscheinbar.
Oberlidlift
Wie können Sie sich den Eingriff eines Oberlidlifts vorstellen?
In der Lidfalte besteht ein Hautüberschuss,
der sich seitlich vom Auge fortsetzt. Bei
Entfernung des Hautstreifens lasse ich den
Schnitt seitlich auslaufen, um auch diesen
Überschuss zu entfernen. Ich lege den
Schnitt in eine vorhandene Falte (Krähenfuß).
Am Anfang werden Sie diesen Teil der Narbe
sehen, Sie können es gut überschminken.
Nach 2 - 3 Monaten verblasst die Narbe und
wird unscheinbar.
Wann ist ein Oberlidlift sinnvoll?
Sind Sie ein guter Kandidat?
Das Schlupflid ist sehr häufig und schränkt
manchmal das Gesichtsfeld ein. Das Auge
wirkt müde und traurig.
Niemand möchte gerne müde wirken, wenn
er ausgeschlafen ist.
Wie erkenne ich eine Lidptosis?
Wichtig ist die Unterscheidung der Lidptosis
vom Schlupflid. Bei der Lidptosis (Blepharoptosis)
hängt das Oberlid herab. Die Lidkante
„sitzt“ direkt auf der Pupille, oberhalb der
Pupille ist nicht mehr der bunte Anteil des
Auges sichtbar. Das Auge wirkt müde und
schläfrig. In diesem Fall muss der Lidhebermuskel
gestrafft werden.
Dieser Eingriff kann mit der Entfernung eines
Hautüberschusses (Schlupflid) kombiniert
werden. Diesen Kombinationseingriff führe
ich persönlich nicht durch, nenne Ihnen aber
gerne einen kompetenten Ansprechpartner.
Der Eingriff dauert 45 Minuten, das Zeitfenster,
das Sie bei uns in der Klinik verbringen,
beträgt ca. 2 Stunden. Es vergeht immer
mehr Zeit, als man denkt.
Viele Patienten wünschen sich, von dem
Eingriff nichts mitzubekommen. Daher führe
ich den Eingriff im Dämmerschlaf durch: Sie
schlafen und haben keine Schmerzen.
Welche Risiken können beim Oberlidlift bestehen?
Neben den allgemeinen Operationsrisiken
gibt es spezielle Risiken:
1. Es darf nicht zu viel Haut entfernt werden,
sonst können Sie die Augen nicht richtig
schließen.
2. Verletzungsgefahr des Auges.
3. Verstärkung einer vorbestehenden
Augentrockenheit.
Welche Vorbereitungen können Sie treffen?
Einige Medikamente tragen nicht zum Erfolg
des Oberlidlifts bei. Sie verändern die Blutgerinnung.
Es ist empfehlenswert, die hier genannten
Medikamente 1 Woche vor der Operation
abzusetzen. Auch Nahrungsergänzungsmittel
wie z.B. Omega-3-Fettsäuren, Fischöl,
Q10, Ginkgo, Ingwer und ähnliche Substanzen
sollten vorher nicht eingenommen
werden.
Sind gerinnungshemmende Medikamente
aus medizinischen Gründen angeordnet, bitte
ich Sie, Rücksprache mit Ihrem Hausarzt
oder Kardiologen zu halten. Eventuell ist eine
Umstellung auf Heparin-Spritzen möglich.
Unter Heparingabe kann ich den Eingriff
durchführen.
Sollte sich bei Ihnen eine entzündliche
Lidschwellung, Erkältung, Halsentzündung
oder eine andere Erkrankung anbahnen,
benachrichtigen Sie uns bitte rechtzeitig.
Organisieren Sie bitte einen Fahrer,
der Sie abholt.
Wie verhalten Sie sich nach der Operation?
Bitte lassen Sie sich nach Hause fahren,
Ihre Augen sind geschwollen. Auf dem
Weg nach Hause legen Sie feuchte Kompressen
auf Ihre Augen. Vermeiden Sie bitte
am OP-Tag und in den folgenden Tagen
Bewegungen mit dem Kopf nach unten, z.B.
Bücken oder Heben, das erhöht den Druck
im Kopf.
Sie erhalten von der Klinik ein Medikamentenpaket
und die Augenmaske. Es enthält alles,
was Sie am Anfang benötigen.
Bepanthen® Augensalbe mehrfach am Tag
Ibuprofen® 1-1-1
Bromelain-POS® 3-3-3
NatraGel® Augenmaske mehrfach am Tag
Die Bepanthen® Augensalbe tragen Sie
bitte am 1. Tag nach der Operation direkt
auf den Pflasterstreifen am Oberlid auf (2 - 3
mal täglich). Das Pflaster wird sich vollsaugen
und löst sich bald ab. Danach können
Sie die Salbe direkt auf die Nähte auftragen.
Ibuprofen® dient der Vorbeugung von
Schmerzen, hat aber auch abschwellenden
Charakter. Bromelain-POS® ist ein natürliches
Ananaspräparat und führt ebenfalls
zur Abschwellung. Anstelle von Bromelain-
POS® können Sie auch Arnica® (z.B.
D6: 5-5-5 Globuli) einnehmen.
Ich empfehle Ihnen, die Augen nach der
Operation gut zu kühlen. Wenn Sie sich am
Anfang Zeit zum Kühlen nehmen, schwellen
die Augen schneller wieder ab. Sie haben Ihr
Glück selber in der Hand.
Hilfreich sind feuchte Kompressen, ein
nasser Waschlappen oder eine spezielle
Feuchtigkeitsbrille (NatraGel® Augenmaske),
die ich Ihnen empfehle: Sie beinhaltet Aloe
Vera, Vitamin E und Grünen Tee, das mag
Ihre Haut. Die NatraGel® Augenmaske bewahren
Sie bitte im Kühlschrank auf und
nicht im Gefrierschrank.
Bitte verwenden Sie kein Eis: Das Gewebe
versucht aufgrund der starken Kühlung die
Temperatur durch vermehrte Durchblutung
auszugleichen. Es kommt zu einer noch
stärkeren Schwellung. Wenn Sie viel kühlen,
können Sie nicht lesen und nicht Fernsehen.
Gute Musik und schöne Hörbücher überbrücken
wunderbar die Langeweile.
Zum Schlafen legen Sie sich feuchte
Kompressen auf die Augen und darüber ein
lockeres Stirnband. So können Sie bequem
schlafen und es kühlt sogar noch über
Nacht. In den ersten Tagen ist es ratsam,
auf dem Rücken zu schlafen. Nehmen Sie
bitte ein Nackenkissen oder einer Nackenrolle
zu Hilfe.
Sie können gerne jeden Tag duschen und
Ihre Haare waschen mit einem ganz normalen
Shampoo. Die Wunden sind verschlossen,
es kann kein Wasser eindringen.
Wenn Sie Kontaktlinsenträger sind, empfiehlt
es sich die Linsen erst nach 2 Wochen wieder
einzusetzen; durch zu frühes Einsetzen
kann die Naht sich wieder öffnen.
Wie lange werden Sie ausfallen?
Planen Sie bitte 2 Wochen Ausfallzeit ein,
denn zwei Dinge kann ich Ihnen versprechen:
Blaue Flecken und eine Schwellung.
Die Schwellungen können sich aufgrund der
Schwerkraft in die Unterlider verlagern. Nach
2 Wochen können Sie noch verbleibende
blaue Flecken mit einer Camouflage-Creme
abdecken.
3 Wochen nach dem Eingriff können Sie Ihre
Augen wieder „reiben“, eine leichte Massage
ist sogar von Vorteil. Wenn Sie vorher Ihre
Augen massieren, kann die Naht wieder
aufgehen.
Sportliche Aktivitäten und Sauna führen
zu einer vermehrten Durchblutung und
Anschwellung. Wenn die operativen
Schwellungen noch nicht ganz abgeklungen
sind, sollten Sie noch mit Sport und Sauna
warten. Nach ca. 3 Wochen können Sie
langsam beginnen. „Ihr Körper wird Ihnen
schon mitteilen, wann Sie soweit sind.“
Auf Wunsch kann gerne nach 3 Wochen
zur Unterstützung der Narbenheilung ein
Silikon Narben-Gel, z.B. ScarSil®, angewendet
werden. Es ist aber nicht unbedingt
erforderlich.
Welche Nachbehandlungen sind erforderlich?
1 Woche nach dem Eingriff sehe ich Sie
wieder, um das Fadenmaterial zu entfernen.
Bitte verwenden Sie keine Bepanthen® Salbe
mehr, es können sich Allergien entwickeln
aufgrund des enthaltenen Wollwachses.
Pflegen Sie das Oberlid bitte weiter mit einer
Tages- oder Nachtcreme, an die Ihre Haut
gewöhnt ist.
Danach sind weitere Kontrollen nach
6 Wochen, 6 + 12 Monaten empfehlenswert.
In der ganzen Zeit finden noch kleine, aber
wichtige Veränderungen statt. Es wird immer
mal eine Stelle geben, die noch verhärtet
oder geschwollen ist, dann wird sie wieder
weicher, dann wieder härter. Das Gewebe
arbeitet unterschiedlich. Ein Augenlid wird
schneller abheilen als das andere, das ist
völlig normal. Manchmal bilden sich Milien
(kleine weiße Punkte, das sind verstopfte
Talgdrüsen). Sie sind harmlos und können
von der Kosmetikerin entfernt werden.
Unterlidlift
Sind Sie ein guter Kandidat?
Der sog. Tränensack lässt Ihr Auge müde
und traurig erscheinen. Niemand möchte
gerne müde wirken, wenn er ausgeschlafen
ist.
Mehrere Aspekte sind beim Unterlid zu
unterscheiden:
1. Haben Sie Tränensäcke?
Ein Tränensack hat nichts mit Tränen zu
tun, sondern es handelt sich um eine Vorwölbung
von Fettgewebe. Der Tränensack
ist gut sichtbar, spätestens wenn Sie den
Kopf gerade halten und nur mit den Augen
nach oben schauen. Dann wölbt sich der
Tränensack hervor.
2. Haben Sie zu viel Hautüberschuss?
Es geht um zu viel Faltenbildung am Unterlid
beim entspannten Blick. Wenn Sie lachen,
verstärken sich diese Falten, das ist normal.
Es sind positive Lachfalten.
3. Sind die Augenringe ausgeprägt?
Manche Menschen sehen müde aus,
obwohl sie weder Tränensäcke noch einen
Hautüberschuss haben. Die Ursache können
Augenringe sein: eingesunkene Partien
am unteren Rand der Augenhöhle, in denen
sich Schatten zeigt.
4. Haben Sie eine Schwellung unterhalb
der Augenhöhle?
Tasten Sie bitte am Unterlid die Knochenkante
der Augenhöhle. Wenn sich eine
Schwellung unterhalb davon befindet, hat
es nichts mit dem Unterlid zu tun. Es wird
als Festoon (engl.: Girlande) bezeichnet. Das
Festoon besteht aus Haut, Fettgewebe und
Lymphgewebe. Das Lymphgewebe schwillt
immer mal wieder an und ab.
Wann ist ein Unterlidlift sinnvoll?
Vielleicht kommt Ihnen das bekannt vor?
Wenn Sie lange schlafen, wachen Sie erholt
auf, blicken in den Spiegel und sehen eine
Schwellung am Unterlid. Durch fehlende
Augenbewegungen im Schlaf staut sich die
Lymphflüssigkeit und wird nicht abgepumpt.
Tagsüber geht die Schwellung wieder zurück,
da die Augenbewegungen die Lymphe wieder
abpumpen. Ihr Aussehen verbessert sich.
Sie öffnen und schließen das Auge mittels
des ringförmigen Muskels. Gleichzeitig
„pumpt“ der Augenmuskel die Lymphflüssigkeit
ab.
Wenn Sie wenig schlafen, wachen Sie übermüdet
auf, blicken in den Spiegel und sehen
am Unterlid kaum geschwollen aus. Durch
kürzere oder keine Schlafzeit und Augenbewegungen
kann sich die Lymphflüssigkeit
nicht stauen.
Wie können sich den Eingriff eines Unterlidlifts vorstellen?
Es werden verschiedene Methoden unterschieden:
1. Unterlidlift von innen
Das vorgewölbte Fettgewebe entferne ich
durch die Bindehaut (transkonjunktival).
Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann so ein
Absinken der Unterlidkante (Ektropium,
Triefauge) vermieden werden.
Während des Eingriffes ist das Auge durch
eine Schutzkappe abgedeckt, um eine Verletzung
zu vermeiden.
Äußerlich sehen Sie später keine Narbe. Der
innen liegende Schnitt wird nicht vernäht.
Die Naht würde auf der Hornhaut reiben und
das Auge reizen. Der Schnitt verheilt von
selbst.
Den Eingriff führe ich im Dämmerschlaf
durch: Sie schlafen und haben keine
Schmerzen.
Die Operation dauert 60 Minuten, das
Zeitfenster, das Sie bei uns in der Klinik verbringen,
beträgt ca. 2 Stunden. Es vergeht
immer mehr Zeit, als man denkt.
Die einzelnen Schritte der Unterlidlift-OP
2. Unterlidlift von außen
Um ein Absinken der Unterlidkante zu vermeiden,
wird zunächst der äußere Lidwinkel
mit einem Faden an der Knochenkante
angeheftet: Kanthopexie.
Kanthos (griechisch: Augenwinkel),
pexis (griechisch: anheften).
Dies ist eine wichtige Sicherheitsmaßnahme.
Die Kanthopexie wird immer beim Unterlidlift
von außen angewandt.
Über einen Schnitt in der zarten Falte unterhalb
der Wimpern entferne ich einen Hautstreifen.
Die Narbe verheilt meist so, dass
sie nicht mehr sichtbar ist. Die Länge des
Schnittes ist nicht entscheidend, sondern
wie viel an Höhe entfernt wird. Ich entferne
immer ein bisschen weniger Haut, als es
möglich wäre. Hierdurch verringert sich das
Risiko des Absinkens der Unterlidkante.
Die Unterlidfalten werden glatter, aber nicht
glatt. Bei gleichzeitigem Vorliegen von
Tränensäcken kann das überschüssige
Fettgewebe mit entfernt werden.
Den Eingriff führe ich im Dämmerschlaf
durch: Sie schlafen und haben keine
Schmerzen. Die Operation dauert 60 Minuten,
das Zeitfenster, das Sie bei uns in der
Klinik verbringen, beträgt ca. 2 Stunden.
Auf das Unterlid klebe ich ein Silikonpflaster.
Dies hilft, die anfängliche Schwellung zu verringern und verbleibt für 1
Woche.
3. Volumenbehandlung Augenringe
Durch Anheben dieser eingesunkenen
Partie bildet sich weniger Schatten und
Ihr Gesicht wirkt frischer. Die Behandlung
kann entweder mit Hyaluronsäure oder mit
Eigenfett erfolgen.
Die Behandlung mit Hyaluronsäure erfordert
viel Erfahrung. Häufig ist eine schrittweise
Behandlung zu empfehlen, um eine Überkorrektur
zu vermeiden. Vor einer eventuellen
Nachinjektion empfehle ich 6 Wochen zu
warten. Es kommt aufgrund der Wasserbindung
von Hyaluronsäure zu einer nachträglichen
Verbesserung des Befundes.
Bei regelmäßiger Anwendung können sehr
schöne Langzeitergebnisse erzielt werden.
Welche Risiken können beim Unterlidlift bestehen?
Neben den allgemeinen Operationsrisiken:
1. Ektropium (Triefauge), ein Absinken
der Lidkante.
2. Lang anhaltende lymphatische
Schwellneigung bis zu 6 Monaten.
Welche Vorbereitungen können Sie treffen?
Einige Medikamente tragen nicht zum Erfolg
Ihres geplanten Eingriffes bei. Sie verändern
die Blutgerinnung.
Es ist empfehlenswert, die hier genannten
Medikamente 1 Woche vor der Operation abzusetzen.
Auch Nahrungsergänzungsmittel
wie z.B. Omega-3-Fettsäuren, Fischöl, Q10,
Ginkgo, Ingwer und ähnliche Substanzen
sollten vorher nicht eingenommen werden.
Sind gerinnungshemmende Medikamente
aus medizinischen Gründen angeordnet,
bitte ich Sie, Rücksprache mit Ihrem Hausarzt
oder Kardiologen zu halten. Eventuell ist
eine Umstellung auf Heparin-Spritzen möglich.
Unter Heparingabe kann ich operieren.
Der Operationszeitpunkt sollte bei den
Damen nicht mit der Periode zusammenfallen,
da in dieser Zeit die Gerinnung des
Blutes herabgesetzt ist.
Sollte sich bei Ihnen eine entzündliche Lidschwellung,
Erkältung, Halsentzündung oder
eine andere Erkrankung anbahnen, bitte
benachrichtigen Sie uns rechtzeitig.
Organisieren Sie bitte einen Fahrer,
der Sie abholt.
Alternativ kann auch Eigenfett benutzt
werden. Dies ist insbesondere für Patienten
interessant, die eine Körperformung planen.
Aufgrund der unterschiedlichen Technik
sind die Schwellungen nach der Eigenfettbehandlung
ausgeprägter als nach der Hyaluronsäurebehandlung.
Wie verhalten Sie sich nach der Operation?
Bitte lassen Sie sich nach Hause fahren,
Ihre Augen sind geschwollen. Auf dem
Weg nach Hause legen Sie bitte feuchte
Kompressen auf Ihre Augen.
Vermeiden Sie bitte am OP-Tag und in den
folgenden Tagen Bewegungen mit dem Kopf
nach unten, wie z.B. Bücken, Heben. Diese
erhöhen den Druck im Kopf.
Sie erhalten von der Klinik ein Medikamentenpaket
und die Augenmaske. Es enthält alles,
was Sie am Anfang benötigen.
Ibuprofen® 1-1-1
Bromelain-POS® 3-3-3
Isopto-Max® Augentropfen mehrfach am Tag
NatraGel® Augenmaske mehrfach am Tag
Ibuprofen® dient der Vorbeugung von
Schmerzen und hat zusätzlich abschwellenden
Charakter. Bromelain-POS® ist ein
natürliches Ananaspräparat und führt ebenfalls
zur Abschwellung. Anstelle von
Bromelain-POS® können Sie auch Arnica®
(z.B. D6: 5-5-5 Globuli) einnehmen.
Nach der Operation klebt auf dem Unterlid
ein Silikonpflaster. Dies hilft, die anfängliche
Schwellung herunterzudrücken. Am Rand
des Unterlides sammelt sich manchmal
Tränenflüssigkeit, das Silikonpflaster verfärbt
sich weißlich. Das ist normal und nicht beunruhigend.
Nach 1 Woche wird das Silikonpflaster entfernt.
Ich empfehle Ihnen, die Augen gut zu kühlen.
Wenn Sie sich am Anfang Zeit nehmen,
schwellen die Augen schneller wieder ab.
Sie haben Ihr Glück selber in der Hand. Hilfreich
zum Kühlen sind feuchte Kompressen,
ein nasser Waschlappen oder eine spezielle
Feuchtigkeitsbrille (NatraGel® Augenmaske).
Sie beinhaltet Aloe Vera, Vitamin E und
Grünen Tee, das mag Ihre Haut.
Bitte verwenden Sie kein Eis: Das Gewebe
versucht aufgrund der starken Kühlung die
Temperatur durch vermehrte Durchblutung
auszugleichen. Es kommt zu einer noch
stärkeren Schwellung.
Beim Unterlidlift von außen kann gerne nach
3 Wochen zur Unterstützung der Narbenheilung
ein Silikon Narben-Gel, z.B. ScarSil®,
angewendet werden.
Wenn Sie viel kühlen, können Sie nicht
lesen und nicht Fernsehen. Gute Musik und
schöne Hörbücher überbrücken wunderbar
die Langeweile. Zum Schlafen legen Sie
sich feuchte Kompressen auf die Augen und
darüber ein lockeres Stirnband. So können
Sie bequem schlafen und es kühlt sogar
noch über Nacht. In den ersten Tagen ist es
ratsam, auf dem Rücken zu schlafen. Nehmen
Sie bitte ein Nackenkissen oder eine
Nackenrolle zu Hilfe.
Unterlidlift von innen:
Bringen Sie bitte zusätzlich 2 - 3 mal täglich
die Augentropfen (Isopto-Max®) ein.
Hierbei bitte nur das Oberlid anheben.
Vermeiden sie bitte jegliche Manipulation
am Unterlid.
Sie können gerne jeden Tag duschen und
Ihre Haare waschen mit einem ganz normalen
Shampoo. Die Wunden sind verschlossen,
es kann kein Wasser eindringen.
Wenn Sie Kontaktlinsenträger sind, empfiehlt
es sich die Linsen erst nach 2 Wochen wieder
einzusetzen; durch zu frühes Einsetzen
kann die Naht sich wieder öffnen.
Wie lange werden Sie ausfallen?
Planen Sie bitte 2 Wochen Ausfallzeit ein,
denn zwei Dinge kann ich Ihnen versprechen:
Blaue Flecken und eine Schwellung.
Nach 2 Wochen lassen sich die Reste von
blauen Flecken sehr gut mit Camouflage-
Creme abdecken.
Wann sind Sie wieder einsatzfähig?
Sportliche Aktivitäten und Sauna führen zu
einer vermehrten Durchblutung und Schwellung.
Wenn die operativen Schwellungen
noch nicht ganz abgeklungen sind, sollten
Sie mit Sport und Sauna noch warten.
Nach ca. 3 Wochen können Sie langsam
beginnen. Hören Sie auf Ihren Körper:
„Er wird Ihnen schon mitteilen, wann Sie
soweit sind.
Wenn Sie Kontaktlinsenträger sind, empfiehlt
es sich die Linsen erst nach 2 Wochen wieder
einzusetzen; durch zu frühes Einsetzen
kann die Naht sich wieder öffnen.
Welche Nachbehandlungen sind erforderlich?
1 Woche nach dem Eingriff sehe ich Sie wieder,
um das Fadenmaterial / Silikonpflaster
zu entfernen. Danach sind weitere Kontrollen
nach 6 Wochen, 6 + 12 Monaten empfehlenswert.
In der ganzen Zeit finden noch
kleine, aber wichtige Veränderungen statt.
Es wird immer mal eine Stelle geben, die
noch verhärtet oder geschwollen ist, dann
wird sie wieder weicher, dann wieder härter.
Das Gewebe arbeitet unterschiedlich.
Ein Augenlid wird schneller abheilen als das
andere, das ist normal.


Impressum
Patientenbroschüre | Halswangenstraffung Darmstadt | Bauchdeckenstraffung Darmstadt | Botoxbehandlung Darmstadt | Facelift Darmstadt | Faltenbehandlung Darmstadt | Fettabsaugung Doppelkinn Darmstadt | Fettabsaugung Hals Darmstadt | Fettabsaugung Kinn Darmstadt | Gesichts OP Darmstadt | Hyaluronsäure Darmstadt | Körperstraffung Darmstadt | Oberschenkelstraffung Darmstadt | Oberlidstraffung Darmstadt | Schönheits OP Darmstadt | Stirnlift Darmstadt | Ultherapy Darmstadt | Oberarmstraffung Darmstadt